Personenversicherung

Personenversicherung · 25. März 2021
Alle Versicherungen in Deutschland sind als Anbieter zu empfehlen. Da die Definition eines Unfalls überall gleich ist, kommt es auf das Bedingungswerk bei Vergleich von Angeboten weniger an als auf den Beitrag. Es sollte der preiswerteste Anbieter genommen werden. Es ist darauf zu achten, dass ein provisionsfreier Tarif angeboten wird. Die Beiträge bei einem sogenannten „Netto-Tarif“ (ohne Provision) sind in jedem Jahr der Laufzeit um 30 % - 40 % günstiger. Aus...
Personenversicherung · 23. März 2021
Es ist darauf zu achten, dass ein provisionsfreier Tarif angeboten wird. Die Beiträge bei einem sogenannten „Netto-Tarif“ (ohne Provision) sind in der Regel um 8 % - 10 % günstiger. Der Prozentsatz von 8 % - 10 % als Unterschied zwischen „Brutto“- und „Netto“-Tarif gilt unabhängig von der Wahl der beitragsrelevanten Parameter. Bei einer Dynamisierung von monatlichen Leistungen in der Beitragsphase ist bei provisionsbelasteten Tarifen besondere Vorsicht geboten, weil der...
Personenversicherung · 22. März 2021
Bei einer Dynamisierung von Beiträgen in der Ansparphase ist bei provisionsbelasteten Tarifen besondere Vorsicht geboten, weil der Vermittler an jeder automatischen Beitragserhöhung durch Zahlung von entsprechenden Provisionen beteiligt wird. Diese Beiträge werden von der versicherten Person mit der Beitragserhöhung bezahlt, obwohl der Vermittler keine weitere eigene Leistung erbringt. Eine jährliche Beitragserhöhung um 3 % erhöht die Provision des Vermittlers nach 25 Jahren gegenüber...
Personenversicherung · 16. März 2021
Bei der Wahl der passenden Rentenhöhe zu Rentenbeginn ist der Kaufpreisverlust (Inflation) in der Ansparphase zu beachten. Bei einer Beitragslaufzeit von 35 Jahren verringert sich die Kaufkraft bei einer Inflationsrate von jährlich 2 % um die Hälfte. Insofern muss die Höhe der Rente entsprechend verdoppelt werden, um die gewünschte Kaufkraft zu erzielen.
Personenversicherung · 11. März 2021
Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Für dauerhafte Beeinträchtigungen gibt es die Unfallversicherung gegen Invalidität und auf Wunsch den Einschluss für Unfalltod. Zielgruppe: alle Schadenpotenzial: Invalidität 500.000 € - 1.000.000 € Unfalltod 100.000 € - 300.000 € Priorität: Invalidität hoch Unfalltod hoch (besser: Abschluss...
Personenversicherung · 09. März 2021
Wenn es bei einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr zu einem schweren Unfall oder Tod kommt, sind die über 1,2 Mio. Ehrenamtlichen in Deutschland über die Gesetzliche Unfallversicherung versichert. Zu den Leistungen aus der gesetzliche Unfallversicherung gibt es in einzelnen Regionen eine Zusatzversicherung, meist über kommunale Versicherer, mit einer geringen max. Leistung von meist weniger als 150.000 €. Der Schutz ist aber - mit und besonders ohne die Zusatzversicherung - insbesondere...
Personenversicherung · 04. März 2021
Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Für dauerhafte Beeinträchtigungen gibt es die Unfallversicherung gegen Invalidität und auf Wunsch den Einschluss für Unfalltod. Zielgruppe: alle Schadenpotenzial: Invalidität 500.000 € - 1.000.000 € Unfalltod 100.000 € - 300.000 € Priorität: Invalidität hoch Unfalltod hoch (besser: Abschluss...
Personenversicherung · 24. Februar 2021
Die Berufsunfähigkeitsversicherung dient zur finanziellen Absicherung, wenn die versicherte Person durch Krankheit oder Unfallfolgen einen Berufsunfähigkeitsgrad von mindestens 50 % hat. Hierbei spielt die Art der Erkrankung keine Rolle. Sie schließt die Versorgungslücke zur Sicherstellung des Lebensstandards. Schadenpotenzial: für Studenten/Auszubildende 300.000 € - 500.000 € Priorität: hoch Die Berufsunfähigkeit ist schon für Studenten und Auszubildende wichtig, weil gerade für...
Personenversicherung · 23. Februar 2021
Die Berufsunfähigkeitsversicherung dient zur finanziellen Absicherung, wenn die versicherte Person durch Krankheit oder Unfallfolgen einen Berufsunfähigkeitsgrad von mindestens 50 % hat. Hierbei spielt die Art der Erkrankung keine Rolle. Sie schließt die Versorgungslücke zur Sicherstellung des Lebensstandards. Schadenpotenzial: für Selbstständige 600-000 € - 1.000.000 € Priorität: hoch Das Risikopotential für Selbstständige lässt sich in drei Gruppen unterschieden: Alter: bis 35,...
Personenversicherung · 18. Februar 2021
Die Berufsunfähigkeitsversicherung dient zur finanziellen Absicherung, wenn die versicherte Person durch Krankheit oder Unfallfolgen einen Berufsunfähigkeitsgrad von mindestens 50 % hat. Hierbei spielt die Art der Erkrankung keine Rolle. Sie schließt die Versorgungslücke zur Sicherstellung des Lebensstandards. Schadenpotenzial: für Angestellte 300.000 € - 500.000 € Priorität: hoch Das Risikopotential für Angestellte lässt sich in drei Gruppen unterschieden: Alter: bis 35,...

Mehr anzeigen