· 

Altersvorsorge für Angestellter mit Einkommen unter 40.000 €

 

 

Priorität

 

 

Altersvorsorgeprodukt

 

Bemerkungen

 

                       1

 

 

Riesterrente

 

Staatliche Zulage
Steuerliche Anreize

 

                       2

 

 

Betriebliche Altersvorsorge

 

Bei Arbeitnehmern,

Höhe begrenzt

 

                       3

 

 

Basisrente

 

Steuerliche Anreize

 

                       4

 

Immobilien

 

 

Eigennutzung oder Vermietung

 

Bei Angestellten mit einem Jahreseinkommen unter 40.000 € hat die Riester-Rente mit staatlicher Zulage die 1. Priorität. Aufgrund des höchstmöglichen Sonderausgabenabzugs in Verbindung mit den maximalen Grund- und Kinderzulagen beträgt der Beitrag für eine Rentenversicherung nicht mehr als 2.100 € pro Jahr. Dies führt bei einer Laufzeit von 35 Jahren  in der Ansparphase zu einer Rentenzahlung in 35 Jahren von unter 400 €  im Monat vor Steuern. Die Kaufkraft beträgt aber im Vergleich zu heute und unter Beachtung einer Inflationsrate von jährlich 2 % zu Rentenbeginn nur noch 200 €. Je nach Alter zu Beginn des Vertrages ist es noch weniger. Da dies in der Regel nicht reicht, um den Lebensstandard im Alter aufrecht zu erhalten, sollte der Rest mit einer betriebliche Altersvorsorge als 2. Priorität und danach mit einer Basisrente bzw. mit Immobilien in der Eigennutzung oder Vermietung aufgefüllt werden. Für weitere Altersvorsorgeprodukte fehlt in Normalfall das Geld.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0