· 

Wie finde ich die wichtigen Versicherungen und die Reihenfolge ihrer Bedeutung für mich?

Die Prioritätenliste leitet sich zunächst aus dem möglichen Schadenpotenzial ab, bezogen auf die Tätigkeit als:

  • Angestellter einschl. selbstständiger Handwerker, Hausgewerbetreibende, Künstler, Publizist oder Selbstständiger in Bildung und Pflege
  • Beamter

      Selbstständiger

  • Student/Auszubildender
  • Rentner

 

Die mit hoher Priorität versehenen Versicherungen lassen sich wie folgt darstellen für:

  • Angestellter einschl. selbstständiger Handwerker, Hausgewerbetreibende, Künstler, Publizist oder Selbstständiger in Bildung und Pflege


 

        Hohe Priorität

 

         Versicherung

     Schadenpotenzial/

     Leistungsbedarf/

     Anspruchshöhe

 

                     1

 

 

Private Haftpflicht

 

         10.000.000 €

                     

                     2

 

 

Unfall

 

               500.000 €

 

                     3

 

Berufsunfähigkeit

 

 

               300.000 €

 

                     4

 

 

Altersvorsorge

 

               250.000 €

 

                    (5)

 

 

(Gebäude)

 

              (250.000 €)

 

Ein Anspruch auf Schadenersatz in Höhe von 10.000.000 € ist sehr selten. Trotzdem ist es nicht ausgeschlossen, dass ein Radfahrer oder Fußgänger einen schweren Verkehrsunfall mit hohen Sach- und Personenschäden verursacht. Für diesen Anspruch ist die Private Haftpflichtversicherung zuständig.

 

Nach einem schweren Unfall mit anschließender 100%-tigen Invalidität wird als zusätzlicher Geldbetrag für die restliche Lebenszeit mindestens 500.000 € benötigt. Dies entspricht einer monatlichen Zusatzrente von 2.000 €, wobei hiervon noch die Kosten für Haus- oder Wohnungsumbau zum Teil mitfinanziert werden müssen. 

 

Der Leistungsbedarf im Falle einer Berufsunfähigkeit lässt sich am besten durch den Barwert des erforderlichen zusätzlichen Geldbetrages beschreiben. Der Barwert gibt den Betrag an, der zu Beginn der monatlichen Leistung notwendig ist, um über die Leistungsdauer die monatlichen Zahlungen sicher zu stellen. Für den Barwert wird ein risikofreier Zins von 2 % pro Jahr angenommen. Damit ist der Barwert generell niedriger als die Summe der Einzelzahlungen.

 

Bei einem Angestellten liegt bei einer Berufsunfähigkeit im Durchschnitt der zusätzlicher Bedarf bei mindestens 1.500 € im Monat, Hierbei wird bereits berücksichtigt, dass auch ein kleiner Betrag aus den Sozialversicherungen fließt. Die Leistungsdauer wird mit 30 Jahren angenommen. Hieraus ergibt sich ein Barwert von etwa 300.000 €.

 

Bei der Altersvorsorge leitet sich ein Barwert von 250.000 € ab, der sich aus dem Zusatzbedarf an monatlicher Rente von 1.400 € zur gesetzlichen Rente ergibt, die maximal 45 % des letzten Bruttogehaltes abdeckt. Die Leistungsdauer wird mit 25 Jahren angesetzt.

 

Der Betrag zum Wiederaufbau eines Einfamilienhauses oder eigenen Wohnung  nach einem Totalschaden durch Feuer wird mit 250.000 € angenommen. Dieses Risiko steht in Klammern, weil nicht jeder ein Besitzer eines Einfamilienhauses oder einer Wohnung ist und dieses Risiko nur für Eigentümer gilt. Die Wichtigkeit der Gebäudeversicherung ergibt sich zunächst aus dem Wert für den Wiederaufbau. Die Priorität ist aber dann besonders hoch, wenn eine Hypothek auf das Haus aufgenommen wurde. Grund hierfür ist die vertragliche Verpflichtung des Eigentümers gegenüber dem Hypothekengläubiger zum Abschluss einer Feuerversicherung (hier: Gebäudeversicherung).

Alle diese Berechnungen sind Durchschnittswerte und können im Einzelfall erheblich - auch nach oben - davon abweichen.

 

  • Beamter


 

        Hohe Priorität

 

         Versicherung

     Schadenpotenzial/

     Leistungsbedarf/

     Anspruchshöhe

 

                     1

 

 

Private Haftpflicht

 

         10.000.000 €

                     

                     2

 

 

Unfall

 

               500.000 €

 

                    (3)

 

(Gebäude)

 

 

              (250.000 €)

 

Beamte haben keinen Schutzbedarf bei Altersvorsorge oder Berufsunfähigkeit. Hierum kümmert sich der Staat. Die Rente beträgt in der Regel 70 % von letzten monatlichen Bruttoeinkommen. Auch im Falle der Berufsunfähigkeit übernimmt der Staat die notwendigen monatlichen Zuwendungen.

 

  • Selbstständiger

 

 

        Hohe Priorität

 

         Versicherung

     Schadenpotenzial/

     Leistungsbedarf/

     Anspruchshöhe

 

                     1

 

 

Private Haftpflicht

 

         10.000.000 €

                     

                     2

 

 

Berufsunfähigkeit

 

 

               600.000 €

 

                     3

 

Altersvorsorge

 

 

               550.000 €

 

                     4

 

 

Unfall

 

               500.000 €

 

                    (5)

 

 

(Gebäude)

 

              (250.000 €)

 

Bei Selbstständigen mit Ausnahme der rentenversicherungspflichtigen fehlen die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Deswegen ist der Bedarf bei Berufsunfähigkeit und Altersvorsorge höher als bei Angestellten. Bei der Berufsunfähigkeit wird ein Bedarf von monatlich 3.000 € angenommen. Dies führt zu einem Barwert von 600.000 €. Für die Altersvorsorge errechnet sich unter der Annahme der gleichhohen monatlichen Leistung von 3.000 € ein Barwert von 500.000 €. Diese Werte sind als untere Grenze zu sehen. Der reale Bedarf vieler Selbstständiger wird deutlich höher liegen.

 

 

  • Studenten/Auszubildende

 

 

        Hohe Priorität

 

         Versicherung

     Schadenpotenzial/

     Leistungsbedarf/

     Anspruchshöhe

 

                     1

 

 

Private Haftpflicht

 

         10.000.000 €

                     

                     2

 

 

Unfall

 

               500.000 €

 

                     3

 

Berufsunfähigkeit

 

 

               250.000 €

 

Bei Studenten und Auszubildenden ist die monatliche Leistung für eine Berufsunfähigkeit zunächst geringer als bei den Angestellten, weil die Ausbildung noch nicht abgeschlossen ist. Daher wird der Bedarf mit 1.200 € angesetzt. Hieraus ergibt sich ein Barwert für eine 40jährige Leistungsdauer von 250.000 €.

 

  • Rentner


 

        Hohe Priorität

 

         Versicherung

     Schadenpotenzial/

     Leistungsbedarf/

     Anspruchshöhe

 

                     1

 

 

Private Haftpflicht

 

         10.000.000 €

                     

                     2

 

 

Unfall

 

               500.000 €

 

                    (3)

 

(Gebäude)

 

 

              (250.000 €)

 

Rentner brauchen keinen Schutz vor Berufsunfähigkeit und sollten bereits zum Beginn des Ruhestandes für die für die Lebensstandard ausgesorgt haben.

 

Wichtig ist dagegen besonders der Schutz vor Unfällen, weil bei Rentner die Schadeneintrittswahrscheinlichkeit mit dem Alter überproportional wächst. Bei kleineren Unfällen können schnell große Schäden am Rücken oder an der Hüfte entstehen. Eine maximale Leistung von 500.000 € ist als Minimum zu verstehen.

 

Trotz der vielen Versicherungen, die es gibt, ist die Anzahl derer mit hoher Priorität für die Privatperson relativ kurz. Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen wie Kraftfahrt-Haftpflicht- oder Krankenversicherung, hat für alle Tätigkeitsbereiche die Private Haftpflichtversicherung die höchste Priorität. Zu den vier wichtigsten Versicherungen für alle gehört auch die private Unfallversicherung mit weltweiter 24/7-Deckung.

 

Bei Angestellten, Selbstständigen und Studenten/Auszubildenden zählt die Berufsunfähigkeitsversicherung zu den wichtigsten Versicherungen. Das Thema Altersvorsorge ist mit unterschiedlicher Priorität besonders wichtig für Angestellte und Selbstständige.

 

Haus- oder Wohnungsbesitzer sollten eine Gebäudeversicherung besitzen, insbesondere, wenn sie eine Hypothek hierauf aufgenommen haben. Dies ergibt sich bereits aus den vertraglichen Verpflichtungen den Gläubigern gegenüber.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0