Tierversicherung: Für die besten Freunde des Menschen

Die Tierversicherung unterscheidet zwischen der Tierhalter-Haftpflicht- und der Tier-Krankenversicherung. Die Tierversicherung konzentriert sich auf Katzen, Hunde und Pferde. Für sonstige Kleintiere wie Hamster, Meerschweinchen oder Vögel ist eine Tierversicherung nicht notwendig.

 

Bei der Tierhalter-Haftpflicht geht es um die klassische Haftpflicht des Tierhalters für Schäden an Personen und Sachen durch die eigene Katze, Hund oder Pferd. Die eigenen Katzen sind bereits ohne weiteres Zutun über die normale Privathaftpflichtversicherung des Besitzers in den Deckungsumfang eingeschlossen. Für Hunde und Pferde gilt dies nicht.

 

In vielen Bundesländern besteht für Hunde eine Versicherungspflicht für eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung. Für Pferde gibt es dies bis heute nicht.

 

Die Tier-Krankenversicherung kennt eine Leistung für Kosten der ambulanten Behandlung und/oder für Operationskosten. Sie kann für Katzen, Hunde und Pferde abgeschlossen werden. Meistens wird sie jedoch für OP-Kosten gewählt, weil das Schadenpotenzial höher liegt.

 

Bei einer Versicherung für Kosten von ambulanten Behandlungen kommt man wegen der hohen Eintrittswahrscheinlichkeit und der relativ geringen Kosten in die Nähe des „Geldwechselgeschäfts“, das für den Kunden keinen Vorteil hat.

 

Zielgruppe:                            Tierbesitzer von Katze, Hund und Pferd

Tierhalter-Haftpflichtversicherung

Schadenpotenzial:               Katzen                                                                10.000 €
             Hunde                                       50.000 € bis 500.000 €
             Pferde                                                           1.000.000 €

Priorität:                                 Katzen                                                           gering
                                                 Hunde                                                    mittel bis hoch
                                                 Pferde                                                             hoch


Tier-Krankenversicherung

Schadenpotenzial:                Katzen                                                                 5.000 €
              Hunde                                                               15.000 €
              Pferde                                                               30.000 €

Priorität:                                 Katzen                                                               gering
                                                 Hunde                                                               gering
                                                 Pferde                                                                mittel

Tipps:
Katzen

 

  • Tierhalter-Haftpflicht: kein Bedarf, da automatisch über die Privat-Haftpflichtversicherung des Tierhalters abgesichert. Der Besitzer sollte auf jeden Fall eine Privat-Haftpflichtversicherung besetzen.


  • Katzen-Krankenversicherung: keine Notwendigkeit, weil selbst OP-Kosten über ein geringes Schadenpotenzial nicht hinaus kommen.


Hunde

  • Tierhalter-Haftpflicht: Eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung für den oder die Hunde wird empfohlen, sofern in dem Bundesland des Besitzers keine Vorschrift über eine Pflichtversicherung eine eigene Entscheidung erübrigt. Bei einigen Anbieter kann die Privat-Haftpflichtversicherung um diesen Baustein gegen Beitragserhöhung erweitert werden, ohne einen eigenen Versicherungsvertrag abschließen zu müssen.


  • Hunde-Krankenversicherung: Wem das Schadenpotenzial zu hoch ist, sollte eine Tier-Krankenversicherung für die OP-Kosten abschließen. Dies ist allerdings nur in jungen Jahren des Hundes möglich. Günstiger ist in der Regel eine Selbsttragung des Risikos.

Pferd

  • Tierhalter-Haftpflicht: Eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung für ein Pferd wird dringend empfohlen, weil das Schadenpotenzial hoch ist.


  • Pferde-Krankenversicherung: Für die Versicherung der OP-Kosten gibt es eine mittlere Priorität. Die Kosten können im Einzelfall erheblich sein. Die Entscheidung für eine Pferde-Krankenversicherung ist individuell zu treffen.


Allgemein

  • Eine Vereinbarung von Selbstbeteiligungen ist in der Tier-Haftpflichtversicherung nicht sinnvoll, bei der Tier-Krankenversicherung ist zu prüfen, inwieweit der Beitrag durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung reduziert wird.


  • Die Provision für den Versicherungsvermittler liegt zwischen 20 % und 30 % im Jahr.


 

  • Günstige Angebote gibt es auch online.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0