Artikel mit dem Tag "Provision"



Personenversicherung · 25. März 2021
Alle Versicherungen in Deutschland sind als Anbieter zu empfehlen. Da die Definition eines Unfalls überall gleich ist, kommt es auf das Bedingungswerk bei Vergleich von Angeboten weniger an als auf den Beitrag. Es sollte der preiswerteste Anbieter genommen werden. Es ist darauf zu achten, dass ein provisionsfreier Tarif angeboten wird. Die Beiträge bei einem sogenannten „Netto-Tarif“ (ohne Provision) sind in jedem Jahr der Laufzeit um 30 % - 40 % günstiger. Aus...
Die Fahrradversicherung deckt den Diebstahl des Fahrrads ab. Ihr Preis richtet sich nach dem Neuwert des Fahrrads, der bei Verlust auch ersetzt wird. Meistens wird jedes Fahrrad einzeln kalkuliert. Zielgruppe: alle Fahrradbesitzer Schadenpotenzial: 600 € - 10.000 € Priorität: niedrig Tipps: Günstiger als eine eigene Fahrradversicherung ist ein Einschluss der Fahrräder in die Hausratversicherung. Eine eigene Fahrradversicherung kann allerdings für teure Fahrräder notwendig sein, weil...
Ein Einschluss von Elementargefahren in den Deckungsumfang ist für jedes Haus empfehlenswert. Der Preiszuschlag von höchstens 150 € im Jahr ist minimal im Verhältnis zu der Höhe möglicher Schäden. Schäden durch Einbruch und Einbruchsversuch sowie durch Vandalismus sollten im Deckungsumfang enthalten sein. Auf den Ausschluss einer Leistungskürzung bei grob fahrlässig herbeigeführten Schäden ist zu achten. Bei der Gebäudeversicherung kennt man die Leistungskürzung durch...
Ein Einschluss von Elementargefahren ist für Wohnungen die im Erdgeschoss oder im 1. Obergeschoss empfehlenswert. Der Preiszuschlag von höchstens 150 € im Jahr ist gering im Verhältnis zu der Höhe möglicher Schäden. Wenn Fahrräder vorhanden sind, sollten ihr Diebstahl in den Deckungsumfang aufgenommen werden. Hierbei ist auf eine ausreichende Versicherungssumme zu achten. Der Einschluss von Fahrräder in die Hausratversicherung ist meistens günstiger als eine separate...
Personenversicherung · 04. Februar 2021
Durch eine geschickte Kombination der preisrelevanten Faktoren sind Preisersparnisse von mehr als 80 % des Originalbeitrags möglich. Hierzu ein Beispiel: Eine Unfall-Invaliditätsversicherung für einen kaufmännischen Angestellten mit einer maximalen Leistung von 500.000 € wird gesucht. Der versicherten Person geht es nur um eine Großschadenabsicherung. Ein normales Angebot eines Versicherungsvermittlers mit einer Versicherungssumme von 500.000 € und dem besten Bedingungsbaustein kostet...
Personenversicherung · 02. Februar 2021
Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Für dauerhafte Beeinträchtigungen gibt es die Unfallversicherung gegen Invalidität und auf Wunsch den Einschluss für Unfalltod. Zielgruppe: alle Schadenpotenzial: Invalidität 500.000 € - 1.000.000 € Unfalltod 100.000 € - 300.000 € Priorität: Invalidität hoch Unfalltod hoch (besser: Abschluss...
Versicherungsvertrieb · 28. Januar 2021
Die persönliche Beratung und Versicherungsvermittlung ist eine Leistung, die bezahlt werden muss. Bei uns ist die Höhe der Bezahlung im Allgemeinen für den Kunden nicht erkennbar, weil sie als Provisionszahlung Teil der Bruttoprämie ist. Es gibt aber in letzter Zeit immer mehr Nettotarife, in denen keine Provisionen mehr enthalten sind. Der Anteil der Provisionen für den Versicherungsvermittler für seine Tätigkeit zum Vertragsabschluss und Betreuung der Kunden während der...
Personenversicherung · 13. Januar 2021
Ein Wechsel von der gesetzliche zu einer privaten Krankenversicherung ist gut zu überlegen, weil im Alter die Beiträge für die private Krankenversicherung – insbesondere bei Familien mit Kindern – überproportional steigen. Die Einkommen im Jahr sollte deutlich über der Versicherungspflichtgrenze liegen und nicht niedriger als 100.000 € für Ledige und 150.000 € für Verheiratete mit ausreichender beruflicher Perspektive sein. Preisvergleiche sind für alle privaten...
Alle versicherbaren Bausteine (Vollkombination) sind wichtig. Es sollte nicht nur der Verkehr-Rechtsschutz für die Fahrzeuge versichert werden. Bei Selbstständigen, Rentner sowie Studenten ist aber der Baustein „Berufs-Rechtsschutz für Streitigkeiten mit Ihrem Arbeitgeber“ nicht erforderlich. Die nicht versicherbaren Streitfälle sind zu beachten. So sind z.B. Erbstreitigkeiten, Scheidungsfälle oder Vertragsstreitigkeiten häufig nicht Teil des Deckungsumfangs. Der...
Personenversicherung · 03. Dezember 2020
Zur Lage der Krankenversicherung in Deutschland ist festzustellen, dass die Ärzte bei gleicher Situation mit Privatpatienten drei bis zwanzigmal so viel Umsatz machen können wie mit gesetzlich Versicherten. Dies liegt an ausführlicheren Untersuchungen zur Diagnose sowie an höheren Honorarsätzen. Bei Privatpatienten wird jede Tätigkeit separat abgerechnet, wogegen bei gesetzlich Versicherten Pauschalen zum Ansatz kommen. Dies geht soweit, dass der Arzt pro Quartal (3 Monate) nur eine...

Mehr anzeigen