Artikel mit dem Tag "Provisionsunterschiede"



Versicherungsvertrieb · 09. Juni 2021
Für alle gängigen Versicherungen ergibt sich folgendes Bild: Versicherungen Provision vom Jahresbeitrag Rentenversicherung 8 % - 10 % (umgerechnet) Lebensversicherung 8 % - 10 % (umgerechnet) Berufsunfähigkeit 10 % (umgerechnet) Kompositsparten (z.B. Hausrat, Gebäude) 25 % - 30 % Kraftfahrt 8 % - 10 % Garantie (Auto oder Elektronik) 30 % - 40 % Restschuldversicherung 30 % - 60 % Mit Blick auf die Beitragsgewichtung der Versicherungssparten untereinander zahlt der Versicherungskunde im...
Versicherungsvertrieb · 01. Juni 2021
Wie kann ich die Kosten bei der Versicherungsberatung verringern?
Versicherungsvertrieb · 31. Mai 2021
Bei allen Versicherungen ist darauf zu achten, dass ein provisionsfreier Tarif angeboten wird. Dies gilt besonders bei Personenversicherungen wie Renten- und Lebensversicherungen, wenn bereits ein Angebot mit einem provisionsbelastete Tarif vorliegt. Die Beiträge bei einem sogenannten „Netto-Tarif“ (ohne Provision) sind in der Regel um 8 % - 10 % günstiger. Bei einer Gesamtbeitragssumme von 100.000 € sind dies bis zu 10.000 €. Der Prozentsatz von 8 % - 10 % ist unabhängig von der...
Personenversicherung · 11. Mai 2021
Bei allen Versicherungen ist darauf zu achten, dass ein provisionsfreier Tarif angeboten wird. Dies gilt besonders bei Personenversicherungen wie Renten- und Lebensversicherungen, wenn bereits ein Angebot mit einem provisionsbelastete Tarif vorliegt. Die Beiträge bei einem sogenannten „Netto-Tarif“ (ohne Provision) sind in der Regel um 8 % - 10 % günstiger. Bei einer Gesamtbeitragssumme von 100.000 € sind dies bis zu 10.000 €. Der Prozentsatz von 8 % - 10 % ist unabhängig von der...
Mein Versicherungsbedarf · 15. März 2021
Bei allen Versicherungen ist darauf zu achten, dass ein provisionsfreier Tarif angeboten wird. Dies gilt besonders bei Personenversicherungen wie Renten- und Lebensversicherungen, wenn bereits ein Angebot mit einem provisionsbelastete Tarif vorliegt. Die Beiträge bei einem sogenannten „Netto-Tarif“ (ohne Provision) sind in der Regel um 8 % - 10 % günstiger. Bei einer Gesamtbeitragssumme von 100.000 € sind dies bis zu 10.000 €. Der Prozentsatz von 8 % - 10 % ist unabhängig von der...
Personenversicherung · 24. Februar 2021
Die Berufsunfähigkeitsversicherung dient zur finanziellen Absicherung, wenn die versicherte Person durch Krankheit oder Unfallfolgen einen Berufsunfähigkeitsgrad von mindestens 50 % hat. Hierbei spielt die Art der Erkrankung keine Rolle. Sie schließt die Versorgungslücke zur Sicherstellung des Lebensstandards. Schadenpotenzial: für Studenten/Auszubildende 300.000 € - 500.000 € Priorität: hoch Die Berufsunfähigkeit ist schon für Studenten und Auszubildende wichtig, weil gerade für...
Personenversicherung · 23. Februar 2021
Die Berufsunfähigkeitsversicherung dient zur finanziellen Absicherung, wenn die versicherte Person durch Krankheit oder Unfallfolgen einen Berufsunfähigkeitsgrad von mindestens 50 % hat. Hierbei spielt die Art der Erkrankung keine Rolle. Sie schließt die Versorgungslücke zur Sicherstellung des Lebensstandards. Schadenpotenzial: für Selbstständige 600-000 € - 1.000.000 € Priorität: hoch Das Risikopotential für Selbstständige lässt sich in drei Gruppen unterschieden: Alter: bis 35,...
Mein Versicherungsbedarf · 26. Januar 2021
Versicherungseinkauf: Provisionsunterschiede und Findung des richtigen Vertriebsweges Mit Blick auf die unterschiedlichen Vertriebswege gilt beim Versicherungseinkauf folgendes: Bei Einfirmenvertreter, Mehrfach-Agent, Makler mit persönlicher Betreuung und Vergleichsportal bekommt man Bruttotarife vorgelegt. Die jeweiligen Vertriebseinheiten leben von der Provision, die die Versicherer an sie zahlen. Bei Versicherungsberatern erhält man zwar Nettotarife (ohne Provision), muss aber jede...