· 

Beihilfe: besser geht es nicht!

Die sogenannte „Beihilfe“ leistet für versicherte Mitglieder zwischen 50 % und 70 % der Krankenkosten als Privatpatient. Im Rentenalter sind es immer 70 %. Für mitversicherte Ehepartner sind es zu jeder Zeit 70 % und für jedes Kind 80 %. Die Beihilfe verbindet die Vorteile der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung, da sie neben den Vorteilen der privat Versicherten auch günstige Beiträge für Familien und eine Beitragsstabilität als Pensionär gewährleistet. Sie ist mit Anstand die beste Möglichkeit der Krankenversicherung.

 

 

Vorteile

 

 

 Gesetzlich versichert

 

             Beihilfe

 

Freie Wahl der Ärzte/Spezialisten

 

 

 

 

                    x

 

 

Freie Wahl der Klinik

 

 

 

                    x

 

Umfangreiche Diagnose

 

 

 

                    x

 

Hohe Servicementalität

 

 

 

                    x

 

Kurze Wartezeiten

 

 

 

                    x

 

Arbeitgeberzuschuss

 

 

                   x

         

                    x

 

Beitragsstabilität als Rentner

 

 

                    x

 

 

Die Beihilfe steht allerdings nur den Beamten offen. Da Politiker als Beamte den Vorteil der Beihilfe in Anspruch nehmen können, wird sich diese Form noch lange erhalten.

 

Tipps:

  • Wenn Sie können, nutzen Sie die Vorteile der Beihilfe. Es gibt für die gesamte Lebensdauer keine bessere und günstigere Alternative. Es ist ein echter „geldwerter“ Vorteil.

 

  • Für die restlichen Prozentpunkte, die von der Beihilfe nicht ersetzt werden, wird eine private Krankenversicherung benötigt. Beim Abschluss sind Preisvergleiche von Angeboten privater Krankenversicherungen sehr wichtig, weil die Laufzeit der Verträge häufig mehr als 50 Jahre sind. Bei einem Preisunterschied von 10 € im Monat summiert sich die Differenz über 50 Jahre auf 6.000 €.


  • Die Provision für den Versicherungsvermittler bei der privaten Krankenversicherung darf laut gesetzlichen Bestimmungen nicht mehr als 9 Monatsbeiträge sein. Dieser Betrag ist einmalig zu entrichten und mit Blick auf den Arbeitsaufwand gerechtfertigt.


 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0