· 

Versicherungen verschenken: Eine gute Idee?

Auf jeden Fall. Versicherungen können deutlich nützlicher sein als ein Strauß Blumen oder ein Buch, von dem ich nicht weiß, ob es dem Beschenkten überhaupt gefällt.

Zu beachten ist allerdings, dass Du Dich mit einer Versicherung in gewisser Weise auf Zeit bindest. Hierbei geht es nicht nur um ein Jahr, sondern meistens um mehrere Jahre. Dies ist sowohl ein Vorteil als auch ein Nachteil für den Schenkenden. Für den Beschenkten ist es immer von Vorteil. Ich habe in meinem Leben viele Versicherungen an Kinder, Enkel, Patenkinder und sonstige Mitglieder der Großfamilie verschenkt. Es war stets etwas Besonderes. Dabei habe ich in den Folgejahren den Vorteil genutzt, dass ich bereits ein Geschenk hatte, während andere jedes Jahr aufs Neue überlegen müssen, was sie schenken wollen.

Gehen wir davon aus, dass ein Geschenk in der Familie zwischen 50 € und 200 € und für gute Freunde/Bekannte zwischen 20 € und 50 € liegt, kommen folgende Versicherungen als langfristiges Geschenk in Frage:

  • Ausbildungsversicherung (ab 20 €/Monat)

                Die Ausbildungsversicherung kommt den Beschenkten ab dem 18. Lebensjahr zu Gute und kann entweder für die                                        Ausbildung/Studium oder für eine große Reise, z.B. nach dem Abitur, verwendet werden.
          Sie ist für Kinder, Enkelkinder und Patenkinder geeignet.
          Um den Auszahlungsbetrag zum 18. Geburtstag attraktiv zu gestalten, sollte ein provisionsfreier Tarif abgeschlossen werden.                  Damit erhöht sich für den Beschenkten die Höhe der Auszahlung um mindestens 10 %.

  • Krankenzusatzversicherung (ab 1 € pro Monat)

              - Krankenhausaufenthalt mit Chefarztbehandlung:
          f ür Erwachsene ab 25 € pro Monat und für Kinder ab 6 € pro Monat
        - Zahnersatz:
          für Erwachsene ab 24 € pro Monat
        - Auslandsreisekrankenversicherung:
          ab 1 € pro Monat.


Diese Versicherungen eignen sich besonders für Kinder und Enkelkinder.

  • Unfallversicherung (ab 4 € pro Monat)

                Jeder braucht einen Schutz vor den Folgen eines schweren Unfalls. Dabei sollte die maximale Leistung bei Invalidität nicht unter              350.000 € liegen.
          Kinder und Enkelkinder sind für eine Unfallversicherung die Richtigen.

  • Starter-Paket für Jugendliche, die zum ersten Mal das Zuhause verlassen und in eine eigene Wohnung ziehen (ab 15 € pro Monat)

                Meistens wird beim Verlassen des Elternhauses an Versicherungen zuletzt gedacht.

Dabei sind folgende Versicherungen sehr wichtig:
                              - Private Haftpflichtversicherung
                              - Hausratversicherung
                              - Fahrradversicherung
                              - Unfallversicherung
                              - Auslandsreisekrankenversicherung

Kinder und Enkelkinder würden sich sehr freuen, wenn Du an den Abschluss der Versicherungen und die vorübergehende Übernahme der Kosten denken würden.

  • Unfallversicherung für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr (ab 1,50 € pro Monat)

Die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehren sind im Schadenfall nicht ausreichend über die Gesetzliche Unfallversicherung geschützt. Sie brauchen eine separate Versicherung für Invalidität mit einer Leistung von mindestens 500.000 € und im Todesfall durch Unfall von 100.000 €.

      Diese Versicherung eignet sich aufgrund der niedrigen Kosten speziell für gute Bekannte und Freunde bei der Freiwilligen Feuerwehr.

Versicherungen zu verschenken, macht Sinn, sofern der Beschenkte diese wirklich braucht. Dann hast Du nicht nur über seine Bedürfnisse nachgedacht, sondern ihm auch richtig geholfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0