· 

Warum sind Versicherungen wichtig?

Weil das Leben nicht planbar ist! Auf der einen Seite lieben wir Chancen, die uns immer wieder zufällig begegnen und uns Möglichkeiten für Veränderungen geben. Auf der anderen Seite steht das Schicksal „hinter der Tür“, das unsere Pläne permanent bedroht.

Wir Deutsche sind stark für schicksalhafte Ereignisse sensibilisiert. Wir geben so viel Geld für Versicherungen aller Art aus wie kaum ein anderes Land. Seit Jahrhunderten sind wir religiös geprägt und glauben an den Willen Gottes, aber genauso sind wir misstrauisch, ob Gott uns bei seinen vielen Schäfchen auch wirklich im Blick hat.

Wir wollen „Sicherheit durch Absicherung“. Dies ist  die Hauptfeder für die Versicherungsbranche.

Hierfür sind wir bereit zu bezahlen. Aus dem uns zur Verfügung stehenden monatlichen Budget hat die Position „Versicherungsbeiträge“ häufig nach den Kosten für Haus oder Wohnung mit 10% - 20% von den Gesamtkosten den zweitgrößten Anteil. Es handelt sich mit Blick auf unser gesamtes Leben um einen gewaltigen Geldbetrag.

Ob es uns gefällt oder nicht, wir sollten dieses Thema nicht gänzlich dem Zufall oder Beratern überlassen, sondern – allein wegen des vielen Geldes – aktiv selbst gestalten.

Das Problem ist: Versicherungen sind kompliziert, schwer durchschaubar, unerhört vielseitig, langweilig und schwer verständlich. Dazu kommen noch viele unterschiedliche Vertriebswege zum Versicherungseinkauf mit stark differenzierenden Vertriebskosten.

Es geht also um folgende Fragen:

 

Welche Versicherungen sind für mich wichtig?

 

Wie kann ich günstig Versicherungen kaufen?

 

Warum ist der Preisvergleich entscheidend?

 

Was sind die Tipps und Empfehlungen für eine gute Versicherungsentscheidung?

 

 Wie fange ich an?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0