Privat-Haftpflichtversicherung: Ein Muss!

Die Privat-Haftpflichtversicherung ist unbedingt notwendig zur Abwehr von unberechtigten und Zahlung von berechtigten Schadenersatzansprüchen. Schäden sind schnell verursacht, egal ob selbst oder ein anderes Mitglied der Familie dafür die Verantwortung zu tragen hat. Die Privat-Haftpflichtversicherung sichert das Vermögen und damit den Lebensstandard für den Fall des Schadenersatzes aus Personen- oder Sachschäden ab.

Zielgruppe:                                        alle

Schadenpotenzial:                                                    10. Mio. €

Priorität:                                                                   hoch

Preisspanne:                          Single                         40 € - 80 €

                                               Familie                       70 € - 110 €

 

Tipps:

Die Privat-Haftpflichtversicherung sollte folgende Deckungsinhalte umfassen:

  • Versicherungssumme:                                   10 Mio. €
  •  Forderungsausfalldeckung:
    falls Ihr Schädiger keine Privat-Haftpflichtversicherung hat, zahlt Ihr eigener Versicherer                
  • Mietsachschäden:

                an gemieteten Immobilien sowie Mobiliar in Hotels/Ferienhäuser

  • Sachschäden aus Anlass einer Gefälligkeitshandlung:

                bei Verwandten, Freunden oder Nachbarn

  • Verlust von Schlüsseln, die anderen gehören:

                 z.B. von einer Schließanlage des Arbeitgebers.

 

          Darüber hinaus wäre folgender Einschluss wünschenswert:

  • Mallorca-Deckung:

                bei Haftpflichtschäden durch gemietete Fahrzeuge im Ausland zahlt Ihr Versicherer zusätzlich bis zur Versicherungssumme            die Differenz aus dem Schadenersatzanspruch des Geschädigten und der Versicherungssumme, die der Fahrzeug-                              Haftpflichtversicherer im Ausland vertraglich zur Verfügung stellt.

 Beispiel:

 Sie verursachen einen Personen- und Sachschaden im Ausland mit dem Leihwagen. Aufgrund landesspezifischer                     Regelungen hat das Leihfahrzeug nur eine Versicherungssumme für Haftpflichtschäden von 1 Mio. €. Damit Sie die fehlenden 2     Mio. €  nicht selbst zahlen müssen, übernimmt Ihr eigener Haftpflichtversicherer die Differenz bei Einschluss der „Mallorca-Deckung“. Normalerweise tritt der Versicherer der Privaten Haftpflichtversicherung nicht für Schäden durch die Nutzung von             Kraftfahrzeugen ein.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0